Jugenddörfer


Projekt

Keren Hajessod – Jugenddörfer in Israel

wurde gegründet um sozial benachteiligten jungen Menschen zwischen 12-18 Jahren einen normalen Start ins Leben zu ermöglichen. Sie werden dort vor Ort dabei unterstützt ihre Probleme im Alltag wieder bewältigen zu lernen. Das Ministerium für Erziehung und Wohlfahrt schickt die Kinder die unter massiven Familien- und Schulproblemen leiden in diese Institutionen. Die Studenten werden in Wohnheimen untergebracht und von Beratern die die Stelle der Eltern einnehmen, und mit ihnen im Dorf wohnen, betreut.

  • Wohnen
  • Essen
  • Ausbildung
  • Sport und andere Aktivitäten

Die Jugend-Alijah-Dörfer des Keren Hajessod bieten Kinder und Jugendlichen aus benachteiligten israelischen Familien, die Lernprobleme haben und als verhaltensauffällig gelten, eine Unterbringung sowie Erziehung und Bildung an. Die Ministerien für Erziehung und Wohlfahrt nehmen sich dieser Kinder und Jugendlichen an, die in ihren Familien und in der Schule oftmals mit schwer wiegenden Problemen konfrontiert sind, und sorgen für ihre Unterbringung in den Jugend-Alijah-Dörfern. Die Abteilung für Jugend-Alijah des Keren Hajessod betreibt insgesamt vier Jugend-Dörfer für benachteiligte Kinder und Jugendliche, in denen Schüler im Alter zwischen 12 und 18 Jahren betreut werden.
youth at risk